Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Findmittel
Benutzungsordnung
Service
Kostenerstattung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Chronik 1970-1979

1970  1971  1972  1973  1974  1976  1977  1978  1979 

1970

23. Juni 1970

Neuer Vorsitzender des DRA-Verwaltungsrats wird Werner Hess, Intendant des HR.

1971

1. September 1971

Harald Heckmann, Leiter des Deutschen Musikgeschichtlichen Archivs in Kassel, tritt die Nachfolge von Hans-Joachim Weinbrenner als Vorstand des DRA an. Weinbrenner übernimmt die Leitung des neu gegründeten Historischen Archivs der ARD, das zunächst bei der Geschäftsstelle der Historischen Kommission der ARD angesiedelt wird.

1972

November 1972Das ARD Hochhaus in den 70er Jahren

Als erster Band der neuen Reihe "Bild- und Tonträgerverzeichnisse" erscheint ein Katalog mit "Tonaufnahmen zur deutschen Rundfunkgeschichte 1924 - 1945". Bis 1994 werden in mehr als 30 Bänden DRA- und ARD-Bestände dokumentiert.

1972

Das DRA bezieht neue Räume im gerade vom HR errichteten ARD-Hochhaus.

1973

1. Januar 1973

Die ARD-Registratur, die Redaktion des ARD-Jahrbuchs und das Historische Archiv der ARD werden in das DRA integriert und am 1.6.1975 als Historisches Archiv der ARD zusammengefasst.

1974

12. Dezember 1974

RIAS Berlin wird Zustifter zum DRA und dessen Intendant Mitglied des DRA-Verwaltungsrats.

1976

28. September 1976

Die Archivleiter der ARD verabschieden ein Konzept für die zentrale Katalogisierung aller in Deutschland erscheinenden Schallplatten aus dem Bereich Unterhaltungsmusik.

1977

21. Januar 1977

Der Beirat, der die fachliche Begleitung der in Gründung befindlichen Zentralen Schallplattenkatalogisierung (ZSK) wahrnehmen soll, tagt erstmals. Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) tritt dem Trägerkreis bei.

1978

Datenerfassung in der ZSK-Redaktion ende der 70er

1. August 1978

Die ZSK nimmt als Abteilung innerhalb des DRA die Arbeit auf. Die in einer eigenen Datenbank erfassten U-Musik-Daten werden den Abnehmern in den Rundfunkanstalten in den ersten Jahren auf Datenband per Post übermittelt, dort in die jeweiligen Hausanwendungen eingespielt und ergänzt.

1978

Das DRA legt eine erste Dokumentation der Fernsehspiele für die Jahre von 1952 bis 1972 vor. Der Katalog umfasst zunächst nur ARD-Produktionen. Die folgenden Dokumentationen schließen auch das ZDF, das Fernsehen der DDR, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz mit ein.

1979

Herbst 1979

Das im DRA produzierte ARD-Jahrbuch erhält nach zehn Jahren ein neues Format und ein neues Layout und wird auch inhaltlich verändert. Neu ist vor allem der Abschnitt »Chronik und Berichte«, der fortan komprimiert über alle Arbeitsbereiche der ARD von der Rundfunkpolitik über die Finanzen und die Medienforschung bis hin zum Fernsehprogramm berichtet.

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 28.03.2006
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben