Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Audio/Hörfunk

Bestandsdaten, Nachweise, Programminformationen

Die vielfältigen Tonträger- und Audio-Bestände des DRA mit Aufnahmen aus Hörfunk und Schallplattenindustrie sowie institutionellen und privaten Quellen sind gemeinsam mit Nachweisdaten und Programminformationen in der zentralen DRA-Wort-Musik-Datenbank ZWM dokumentiert. ZWM ist ein leistungsfähiges Erfassungs- und Recherchesystem für Wort- und Musikproduktionen, Tonträger und Ausstrahlungsabläufe (Erst- und Wiederholungssendungen). Es wird auch von mehreren Rundfunkanstalten der ARD, vor allem von HR, MDR, RBB und Radio Bremen für die Dokumentation ihrer Hörfunk- und Tonträgerbestände genutzt und gemeinsam fortentwickelt.

Die Datenbank ZWM ist seit 1997 mit einem digitalen Audioarchiv verbunden, in dem die digital gesicherten Teile des Audiobestandes abgelegt und mit ihren Referenzdaten direkt verknüpft sind. Die Koppelung von Datenbankinhalten und im automatischen Archivspeichersystem abgelegten Audiofiles ermöglicht ein direktes Anhören und einen direkten Zugriff auf ausgewählte Wort- und Musikaufnahmen. Über Abhörclients (ZUN@Web) haben redaktionelle Mitarbeiter der ARD die Möglichkeit, digitalisierte Aufnahmen am Arbeitsplatz für die Programmplanung und das Sendegeschehen anzuhören und auszuwählen. Diese Abhörclients wurden auch für sogenannte Kopfstationen der Institutionen, die im Rahmen des Netzwerks Mediatheken zusammenarbeiten, zur Verfügung gestellt.

Neben Bestandsdaten, Nachweisen und Programminformationen sind in ZWM auch Werkverzeichnisse ausgewählter Komponisten und Uraufführungsdaten erfasst, aus denen zusammen mit Personen- und Ereignisdaten die Informationen für regelmäßig erscheinende Hinweisdienste bezogen werden.

Die Daten in ZWM im Überblick:

  • Musik- und Wortdaten des DRA-Eigenbestandes beider Standorte, darunter die Produktionen des Rundfunks der DDR,
  • Daten zu Musik- und Wort-Eigenproduktionen der ARD-Sender in Auswahl,
  • Musik- und Wortdaten der Sendeanstalten, die die Datenbank ZWM zur Dokumentation ihrer Bestände direkt nutzen,
  • Daten der Industrie-Tonträger und der enthaltenen Musikaufnahmen vorwiegend aus dem Bereich U-Musik, die die ZSK seit 1977 für die Rundfunkanstalten der ARD und das ZDF erfasst und bereitstellt,
  • Werkverzeichnisse der E-Musik mit Uraufführungsdaten,
  • Nachgewiesene Hörspiele von 1929 bis 1945, die z.T. auch als Originalaufnahme erhalten sind,
  • Nachweise zu Hörspielproduktionen der ARD-Anstalten von 1945 bis heute.

In ZWM nicht enthalten sind Bestandsteile, deren konventionelle Findmittel noch nicht in elektronisch lesbare Form überführt wurden sowie Bestandsteile, für die keine konventionellen Nachweissysteme existieren und deren Erschließung noch aussteht. Außerdem ist der überwiegende Teil der Standortkartei des Musikarchivs des Rundfunks der DDR im DRA Babelsberg in digitaler Form vor Ort zugänglich.

Die ARD-Hörspieldatenbank ist seit Juni 2014 mit einem neuen Design und einer deutlichen Erweiterung des Angebots wieder im Internet zugänglich. Es wird die breite Palette der Programmproduktion der ARD-Rundfunkanstalten und des Deutschlandradios zu diesem originären Rundfunkgenre angeboten. Darüber hinaus sind erstmalig auch Nachweise zu Hör- und Sendespielen der Weimarer Republik in einer eigenen Kollektion zu finden. Hörspiele des aktuellen Jahrgangs werden laufend ergänzt, die Rückwärtsdokumentation erfolgt auf vielfachen Nutzerwunsch zunächst in Zehn-Jahres-Schritten. Nach und nach werden dann Lücken geschlossen, Ergänzungen und Korrekturen eingepflegt. Zusätzlich bietet die ARD-Hörspieldatenbank zahlreiche Hinweise auf Rezensionen, Preise und CD-Veröffentlichungen. Ein ständig wachsendes Angebot an Bildern ermöglicht einen lebendigen Einblick in die Hörspielproduktionen.
Zuvor publizierte das DRA 4 Bände zu historischen Hörspielen, die den Zeitraum von 1945 bis 1955 abdecken, sowie 28 Bände zu Hörspielen der ARD aus den Jahren 1981 bis 2008 (siehe Hörspielverzeichnisse).

Die Datenbank ZHD-Hörfunkprogramm umfasst wesentliche Teile des deutschsprachigen Hörfunkprogramms seit 2001. Die Hörfunkprogrammdaten werden ebenso wie das Fernsehprogramm von der deutschen mailbox in Saarlouis übernommen, die die Daten der Programmveranstalter für die Programmpresse in einheitliche Formate umwandelt.

Ergänzend oder wenn Recherchen in den Bestands-, Nachweis- und Programmdatenbanken nicht zum Erfolg führen, kann auf gedruckte Quellen zurückgegriffen werden wie etwa die Wochenprogrammfahnen der Programmveranstalter, Hörspielprogramme oder Programmzeitschriften wie die "HörZu!" oder "FF dabei". Auch Schriftgutbestände, z.B. Manuskripte, können Informationen über Hörfunkproduktionen und Ausstrahlungsdaten liefern.

Programmdaten zum Hörfunk der Weimarer Republik siehe Schriftgut und Schriftstellerauftritte im Rundfunk der Weimarer Republik 1924-1932.

 

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 17.11.2014
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben