Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Dokument des Monats Februar 2006

Radeln für den Frieden - "Täve" Schur wird 75 Jahre alt


Er war das erste und größte Sport-Idol der DDR, seine Popularität ist auch noch Jahrzehnte nach dem Karriere-Ende ungebrochen. Gustav Adolf Schur gewann zweimal die "Internationale Friedensfahrt", holte Silber- und Bronzemedaille bei Olympischen Spielen und war zweimal Straßenrad-Weltmeister der Amateure. Nach diesen beiden Titeln 1958 und 1959 stieg sein Ruhm ein Jahr später ins Unermessliche: Bei den Weltmeisterschaften 1960 auf dem heimischen Sachsenring kam Schur zwar nur auf den zweiten Platz, sorgte aber mit taktischer Finesse dafür, dass mit Bernhard Eckstein der Champion aus den eigenen Reihen kam.

 

Screenshot aus 'Die Straße des Gustav Adolf Schur'
Bild: Screenshot aus "Die Straße des Gustav Adolf Schur"
Foto: DFF vom 28.04.1968 (IDNR 044269)
  Schur war der Prototyp des proletarischen Vorzeigesportlers – vom einfachen Arbeiterkind zum Weltmeister. In seiner offenen und direkten Art machte er keinen Hehl aus seiner sozialistischen Überzeugung und wurde allseits geschätzt – trotzdem oder gerade deshalb.

Angela Mehner (DRA)

 

Hörzitate:

Stand: 26.1.2006

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 16.11.2006
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben