Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Das aktuelle Ereignis

Eröffnung der internationalen Presse-Ausstellung
"Pressa" in Köln (12.5.1928)

80. Jahrestag am 12. Mai 2008



Kurzinformationen

Foto: Ausstellungshalle der Reichs-Rundfunk-Gesellschaft
Ausstellungshalle der Reichs-Rundfunk-Gesellschaft (Ausschnitt)
Foto: DRA / v. Dühren u. Henschel

 

Bilddokumente
DRA Frankfurt

Die Kölner "Pressa" war die erste große internationale Ausstellung, die sich dem modernen Zeitungswesen und der sich rasant entwickelnden Kommunikationstechnik widmete. Die Ausstellung dauerte sechs Monate, wurde von 1.500 Ausstellern aus 43 Ländern beschickt und von rund fünf Mio. Menschen aus aller Welt besucht. Zu den zahlreichen Fachveranstaltungen zählte auch der erste internationale zeitungswissenschaftliche Kongress im August 1928.
Das noch junge Medium Rundfunk war auf der Pressa mit einer eigenen Ausstellung vertreten, die von der Werbeabteilung der Reichs-Rundfunk-Gesellschaft, der für überregionale Rundfunknachrichten zuständigen Drahtlosen Dienst AG (DRADAG) und der örtlichen Westdeutschen Rundfunk AG (WERAG) aufgebaut wurde. Neben Informationen zu den Programmleistungen der Sendegesellschaften insgesamt setzten sich die Informationstafeln schwerpunktmäßig mit dem Verhältnis von Rundfunk und Presse in der Nachrichtenübermittlung auseinander.

 
Bilddokumente

Ausstellungsraum der WERAG Programmsparten des Rundfunks Der Rundfunk als Wirtschaftsfaktor Nachrichtenübermittlung gestern und heute Nachrichtenverarbeitung Presse - Rundfunk
Der Ausstellungsraum der Kölner Westdeutschen Rundfunk AG und Informationsgrafiken zum Rundfunk auf der Kölner "Pressa" 1928.
Fotos: DRA / v. Dühren u. Henschel

 


Quellen und Links

http://de.wikipedia.org/wiki/Pressa
http://www.presseforschung.uni-bremen.de/aktuell.html


Beiträge zur Pressa in der Fachzeitschrift "Der Deutsche Rundfunk" Jg. 06, 1928

Hans Tasiemka: Eröffnung der Pressa, H. 19, S. 1234
R.R.G. und Pressa, H. 21, S. 1366
Ascoltante: Kritisches Allerlei. Die Eröffnungskundgebung der Kölner Pressa, H. 21, S. 1376
Sti. (Felix Stiemer): Pressa und Vorträge, H. 24, S. 1582-1583
Sti. (Felix Stiemer): Das neue Wochenprogramm. Fortsetzung des internationalen Programmaustauschs, Tonfilme überall, Auf der Pressa, H. 26, S. 1711-1712
Ch. P.: Hardt – Pressa, H. 29, S. 1920
Ko.: Spaziergang durch die Pressa. Ein letzter Rundblick, H. 39, S. 2629-2630

sowie

Jan. Go.: Der Rundfunk auf der "Pressa", in: Ostdeutsche illustrierte Funkstunde 5.1928, H. 23, S. 1-2

 

Stand: 17. April 2008

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 12.07.2011
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben