Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Das aktuelle Ereignis

Thomas Mann erhält in Weimar den Goethe-Preis (01.08.1949)

60. Jahrestag am 01. August 2009



Kurzinformationen

Foto: Thomas Mann in der Frankfurter Paulskirche am 25. Juli 1949
Thomas Mann in der Frankfurter Paulskirche am 25. Juli 1949
Foto: Hessischer Rundfunk

 

Hörzitat 1 (1'53") und

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Hörzitat 2 (3'01") aus:

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Dokument DRA Babelsberg B012765753

Thomas Mann in Weimar am 1. August 1949 mit Karl Kayser (l) und Johannes R. Becher (r)
Thomas Mann in Weimar am 1. August 1949 mit Karl Kayser (l) und Johannes R. Becher (r)
Foto: DRA

Der 200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe wird 1949 in beiden Teilen Deutschlands auf vielfältige und unterschiedliche Weise begangen. Hier wie dort wird jedoch Thomas Mann als bedeutendstem zeitgenössischen Dichter Deutschlands der Goethepreis angetragen.
Nach 16 Jahren Emigration reist Thomas Mann dazu erstmals wieder nach Deutschland, zuerst nach Frankfurt, wo er am 25. Juli den Goethe-Preis in der Paulskirche entgegen nimmt, dann nach Weimar. In beiden Städten hält er eine viel beachtete Rede, in der er für eine Aneignung Goetheschen Denkens plädiert, das einem pragmatischen und gegenwartsbezogenen Universalismus verpflichtet ist.
Trotz politischer und moralischer Kritik an seiner Reise im Zeichen des Kalten Krieges und der sich herausbildenden deutschen Teilung betont Thomas Mann immer wieder, dass sein Besuch Deutschland als Ganzem gilt.



Aufnahmen

  • Ansprache im Goethejahr 1949 gehalten zur Feier des 200. Geburtstages von Johann Wolfgang von Goethe in der Frankfurter Paulskirche
    Über das Problem der Emigration / Abwehr der gegen ihn gerichteten Vorwürfe, von sicherer Zuflucht aus zum Widerstand gegen das NS-Regime aufgerufen zu haben (Emigrantenliteratur, Bezugnahme auf "Doktor Faustus") / Über die seiner Meinung nach fortbestehende Einheit Deutschlands / Existenzielle Deutung von Goethes Werk, insbesondere des "Faust"
    Redner: Thomas Mann
    AD 25.07.1949 / DRA Frankfurt B007557524, 61'38"

  • Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe. Begrüßung von Thomas Mann in Weimar
    Marie Torhorst (Ministerin für Volksbildung im Land Thüringen) begrüßt Thomas Mann / Thomas Mann bedankt sich für die "schönen Worte"
    AD 31.07.1949 (Weimar, vor dem Hotel Augusta) / DRA Babelsberg B012765741, 0'49"

  • Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe. Klaus Gysi berichtet über sein Treffen mit Thomas Mann in Bayreuth, die Fahrt nach Weimar und die Begrüßung durch die Landesregierung von Thüringen
    Klaus Gysi (Bundessekretär des Kulturbundes) über Begebenheiten während der Fahrt mit Thomas Mann von Bayreuth nach Weimar und über die Hetze in der BRD gegen Thomas Mann und seinen Besuch in der DDR
    AD 31.07.1949 (Weimar, Hotel Augusta) / DRA Babelsberg B012765744, 5'40"

  • Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe. Bericht von der Ankunft von Thomas Mann vor dem Nationaltheater Weimar
    Bericht des Reporters von der Atmosphäre vor dem Nationaltheater Weimar / Begrüßung Thomas Manns durch Mitglieder der FDJ / Thomas Mann bedankt sich und würdigt die Leistungen beim Wiederaufbau des Nationaltheaters / Gesang des "Weltjugendliedes", übersprochen vom Reporter
    AD 01.08.1949 (Weimar, vor dem Nationaltheater) / DRA Babelsberg B012765747, 5'05"

  • Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe. Festakt im Nationaltheater Weimar mit Ansprache von Thomas Mann und Johannes R. Becher
    Einleitende Worte des Reporters / Musik / Textvortrag "Eins und alles" und "Vermächtnis" von Goethe / Dr. Hermann (Kirchenrat, Vorsteher der Stadtverordnetenversammlung Weimar) zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Weimar an Thomas Mann / Rede von Reporter übersprochen, beschreibt das Innere des neu erstandenen Nationaltheaters und nennt einige wichtige Besucher / Johannes R. Becher (Präsident des Kulturbundes, Vorsitzender des Goetheausschusses) verleiht Thomas Mann den Goethepreis und begründet die Auszeichnung / Becher liest sein Sonett für Thomas Mann "Als er aus seiner Heimat war verbannt..." / Reporter schildert den Weg Thomas Manns auf die Bühne, anhaltender Beifall / Oberbürgermeister Buchterkirchen verliest und überreicht an Thomas Mann die Urkunde des Ehrenbürgerrechtes der Stadt Weimar / Festansprache von Thomas Mann, "Ansprache im Goethejahr" / Reporter / Musik
    AD 01.08.1949 (Weimar, Nationaltheater)/ DRA Babelsberg B012765750, 44'11"

  • Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe. Pressekonferenz mit Thomas Mann im Hotel Augusta
    Reporter / Eröffnung der Pressekonferenz / Thomas Mann beantwortet Fragen der Journalisten u.a. zu seinem Aufenthalt in Weimar /
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat (1'53"): über seine Pläne für die nächste Zeit und seine "Ansprache im Goethe-Jahr" / zu seiner Arbeit am Roman "Felix Krull", zur Verwendung des Geldes der in Weimar und Frankfurt/Main verliehenen Preise /
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat (3'01"): über die Wahrnehmung Deutschlands im Ausland und die Notwendigkeit für Deutschland, für den Frieden einzutreten / zur Berufung Heinrich Manns als Präsident der Akademie der Künste / Susanne Kerkhoff (Schriftstellerin) dankt Thomas Mann für die Teilnahme an der Pressekonferenz
    AD 01.08.1949 (Weimar, Hotel Augusta) / DRA Babelsberg B012765753, 26'46"

  • Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe. Bericht von der Abreise Thomas Manns aus Weimar
    Reporter berichtet von der Verabschiedung Thomas Manns in Weimar / FDJ-Chor singt das Lied "Du hast ja ein Ziel vor den Augen" / FDJ-Mitglied versichert den Kampf der FDJ für den Frieden / Thomas Mann dankt / Reporter über den Weg von Thomas Mann nach Westdeutschland / Reporter über den kurzen Aufenthalt Thomas Manns in Erfurt und Gotha / Pioniere und Arbeiter wünschen Thomas Mann alles Gute / Reporter über Verabschiedung am Schlagbaum in Wartha / Grenzpolizist und Herr Buchterkirchen (Oberbürgermeister der Stadt Weimar) verabschieden sich von Thomas Mann / Thomas Mann dankt / Johannes R. Becher (Präsident des Kulturbundes, Vorsitzender des Goetheausschusses) über Verbundenheit mit Thomas Mann im Kampf um ein einheitliches Deutschland
    AD 02.08.1949 / DRA Babelsberg B012765756, 6'08"

  • Erklärung im niederländischen Rundfunk über den in Weimar erhaltenen Goethe-Preis
    Danksagung an den niederländischen Rundfunk / Zu seiner bevorstehenden Abreise nach Amerika / Über seinen Aufenthalt in Weimar / Sieht gute Zeichen dahin, dass, jenseits der politischen Gegensätze zwischen Ost und West, die Goethepreise beider Zonen dem gleichen Schriftsteller zuerkannt wurden / Glaubt mit seiner Reise einen Beitrag zum Frieden geleistet zu haben und dass diese Reise nicht ganz erfolglos gewesen ist
    (Aufnahme von NOS-Hilversum)
    AD 05.08.1949 / DRA Frankfurt B006699522, 3'25"

Stand: 15. Juli 2009

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 01.06.2011
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben