Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Das aktuelle Ereignis

Verleihung des Nobelpreises für Physik an Karl Ferdinand Braun und Guglielmo Marconi in "Anerkennung ihrer Verdienste um die Entwicklung der drahtlosen Telegraphie" (10.12.1909)

100. Jahrestag am 10. Dezember 2009



Kurzinformationen

Foto: Guglielmo Marconi um 1908
Guglielmo Marconi, circa 1908
Foto: Pach Brothers, Prints & Photographs Division, Library of Congress, LC-USZ62-39702
 

Hörzitat 1 (0'23") aus: Dokument
DRA Frankfurt B004664713

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Hörzitat 2 (1'07") aus: Dokument
DRA Frankfurt 3852333

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Hörzitat 3 (2'29") aus: Dokument
DRA Frankfurt B011183467

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Hörzitat 4 (0'52") aus: Dokument
DRA Frankfurt B011185927

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

 

 

Mit der Verleihung des Nobelpreises für Physik an Karl Ferdinand Braun (1850-1918) und Guglielmo Marconi (1874-1937) ehrte das Nobelpreiskomitee zwei Männer, die bereits Ende des 19. Jahrhunderts mit bahnbrechenden Erfindungen die Grundlagen für die Entwicklung der drahtlosen Telegraphie geschaffen hatten.

Aufbauend auf den Nachweis der elektromagnetischen Wellen durch Hertz gelang dem italienischen Erfinder und Geschäftsmann Guglielmo Marconi 1894 erstmals das Senden von Radio-Funksignalen. Nachdem die italienische Post und Marine kein Interesse an der Verwertung seiner Entwicklungen gezeigt hatten, ging Marconi nach England, wo ihm 1897 erste Vorführungen drahtloser Funkanlagen gelangen. 1899 glückte die erste Funkverbindung über den Ärmelkanal und schließlich 1901 die erste drahtlose Verbindung von Poldhu/Südengland über den Atlantik nach dem 3400 Kilometer entfernten Neufundland.

Karl Ferdinand Braun
Karl Ferdinand Braun
Foto: DRA

Ohne die Arbeiten des deutschen Physikers Karl Ferdinand Braun wäre Marconi das drahtlose Senden über derart weite Entfernungen allerdings nicht gelungen. Erst mithilfe des so genannten "Braun-Senders" konnte Marconi die bis dahin schwache Reichweitenleistung seiner Konstruktion überwinden. Ebenso profitierte er von den Braunschen Erkenntnissen in der Ferntelegrafie und dem Richtfunk. Auf den Wissenschaftler und Hochschullehrer Braun gingen zudem zahlreiche weitere Erfindungen zurück, wie beispielsweise die für die Entwicklung des Fernsehens maßgebliche Braunsche Röhre.

Mit der doppelten Preisverleihung an diese unterschiedlichen Persönlichkeiten bewies das Nobelpreiskomitee seine Weitsicht: Die drahtlose Telegraphie, die neben der drahtlosen Nachrichtenübermittlung auch die Entwicklung des Rundfunks auf den Weg brachte, läutete zweifellos ein neues Kommunikationszeitalter ein.


Aufnahmen

  • Über die erste transatlantische Funkverbindung (1901)
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat 1 (0'23"): (engl.): Am 12. Dezember 1901 empfängt eine Funkstation in St. John, Neufundland, eine Folge von drei Klicks, korrespondierend zu den drei Punkten für den Buchstaben 'S' von der anderen Seite des Atlantiks
    Redner: Guglielmo Marconi
    AD 1932 / DRA Frankfurt B004664713, 0'23"

  • Ansprachen zur Eröffnung des Vatikan-Senders
    Marconi (ital): Verkündet mit höchster Freude dem Heiligen Vater die Eröffnung des Radiosenders der Vatikanstadt / Worte des Friedens und des Segens des Papstes können in die ganze Welt übertragen werden /
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat 2 (1'07") (ab 2'12") (engl): Ankündigung der ersten Radioansprache Pius XI. / Zum ersten Mal und von nun an kann die Stimme des Heiligen Vaters in der ganzen Welt gehört werden / (ab 3'24) Papst Pius XI. (lat): Erbittet den Segen Gottes /  Ganze Kirche kann nun Stimme des Papstes hören
    Redner: Guglielmo Marconi, Papst Pius XI.
    AD 12.02.1931 (Rom) / DRA Frankfurt B003852333, 7'41"

  • Zum 50. Geburtstag von Telefunken
    Durch die Gründung von Telefunken wurde bereits 1906 das Weltfunk-Monopol Marconis gebrochen; 1913 Frieden zwischen Marconi und Telefunken / (ab 1'49) Bedeutung des Funks im Ersten Weltkrieg / Auch für den Rundfunk leistete Telefunken technische Pionierarbeit / Dankbarkeit, zusammen mit Graf Georg von Arco an dieser Entwicklung teilgenommen zu haben
    Redner: Hans Bredow
    AD 1953 / DRA Frankfurt B011182849, 3'18"

  • 50 Jahre Seefunk-Station Norddeich
    Bredow über seine Erinnerungen an die Entstehung der Seefunk-Station und den Aufbau des Seefunks / (ab 4'18) 1905 Beratungen über Besserung des Seefunkverkehrs / Bredow mit Entwurf einer Funk-Station beauftragt, empfand Hilflosigkeit / (ab 9'39) Zu den technischen Anforderungen / (ab 12'43) Massive Bauschwierigkeiten, aber Station Februar 1906 betriebsfähig / Reichspostamt lehnte Übernahme der Station ab / 1. Mai 1907 Eröffnung der Station für Marine-Betrieb / (ab 18'11) Drahtlose Technik noch in Kinderschuhen: "Es wurde unendlich viel erfunden", Rezept: "Probieren geht über studieren" / (ab 22'44) "Norddeich wurde ein wichtiger Helfer im Kampf um die Freiheit des Seefunks"; nationale Bedeutung / Über die Entwicklung des Seefunkverkehrs / England führend in der Nachrichtentechnik; Gründe für Überlegenheit / Zu den Plänen Marconis; Würdigung Marconi als großen Erfinder aber Kritik an seinem Monopol-Anspruch in der drahtlosen Telegraphie / (ab 31'21) Das entscheidende Patent stammt von Braun, Marconi hat es benutzt und Braun beim Nobelpreis verleugnet / Deutschland einzige ernsthafte Konkurrenz zu Marconi / (ab 34'39) Englischer Plan über Schaffung eines Seefunkmonopols offensichtlich; Konsequenzen für Schifffahrt / Marconis Küstenstation auf Borkum /
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat 3 (2'29") (ab 37'11) England verweigert deutschen Schiffen den Funkverkehr; Anekdote über Bordtagebucheintrag eines gelangweilten Funkers / (ab 41'18) Umschwung im Wettbewerb tritt ein / Forderung "gleiches Recht für alle" auf internationaler Konferenz in Berlin 1903 / (ab 45'11) Englische Funkstation verweigert Annahme eines Telegramms des Kaisers / Anlass für Schließung der Station; Bau der Funkstation Norddeich schon vorher beschlossen / Friedlicher Verlauf der Funkkonferenz 1906 unter Eindruck des Kaiser-Telegramms / Überzeugung der Reedereien von der Bedeutung des Seefunks (Anekdote) / (ab 56'03) Anschließend rascher Aufschwung des deutschen Seefunks 
    Redner: Hans Bredow
    AD 03.05.1957 / DRA Frankfurt B011183467, 61'03"

  • Hans Bredow zum 80. Geburtstag. Stationen eines Lebens für den Rundfunk (Hörfolge)
    Zu Bredows Herkunftsregion Pommern und Wahlheimat Rendsburg / (ab 1'35) Bredow: Über den Beginn seiner Laufbahn in Hamburg / Versuche, die Vorteile der Funkentelegrafie der Schifffahrt zugänglich zu machen / Vorwurf der "blühenden Fantasie" / (ab 3'58) Es gelingt, das Monopol Marconis zu brechen und 1913 Gleichberechtigung des deutschen Funks zu erreichen /
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat 4 (0'52") (ab 4'36) Erster Rundfunkversuch von amerikanischer Küstenstation / Bredow: Auf Rückfahrt nach Europa Empfang von Abschiedsgrüßen der Station bei New York sowie von Musik: "Bei dieser Gelegenheit kam mir (…) blitzartig die Idee von zukünftigen Anwendungsmöglichkeiten der drahtlosen Telegrafie" / Erster Weltkrieg beschleunigt die Entwicklung / Anschließender Versuch, den Unterhaltungsrundfunk zu etablieren / (ab 6'08) Bredow: November 1919 Experimentalvortrag in der Urania: "Es war eine Katastrophe" / (ab 9'04) Magnus: "Sie wollten dem deutschen Volk etwas schenken" / (ab 10'13) Bredow: Rundfunk als Mittel gegen "geistige Verarmung" / (ab 11'40) Rundfunkansprache Bredows an die Jugend: Man muss sich ein großes Ziel setzen und mit Zähigkeit verfolgen / Das Jahr 1933 brachte viel Leid für die Rundfunkpioniere; Bredow zeigte persönliche Größe / (ab 14'16) Magnus: Als führende Persönlichkeiten des deutschen Rundfunks verhaftet wurden, verlangte Bredow die gleiche Behandlung, "ein Akt wahrer Kameradschaft" / Ab Herbst 1945 Beteiligung am Aufbau des neuen Rundfunks / (ab 18'11) Bredow: "Der Rundfunk steht und fällt mit der Überparteilichkeit" / (ab 18'55) Magnus: "Nur in seiner Arbeit fand er volle Befriedigung", nach 1945 keine ausfüllende Aufgabe mehr / Trauerfeier für Bredow / (ab 24'50) Würdigungen Bischoffs und Beckmanns
    Redner: Hans Bredow, Kurt Magnus, Friedrich Bischoff, Eberhard Beckmann
    AD 26.11.1959 / DRA Frankfurt B011185927, 29'43"

  • Karl Ferdinand Braun. Hörbild über den Wegbereiter der Halbleitertechnik und Hochfrequenzphysik
    Hörbild von Volker Petzold (Manuskript), ausgestrahlt auf Radio DDR II
    AD 31.10.1984 / DRA Babelsberg B012679799, 28'40"

 

Weitere Informationen zur Nobelpreisverleihung (u.a. Begründungstext für Nobelpreisverleihung und Dankesreden von Marconi und Braun) unter:
http://nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laureates/1909

Stand: 16. November 2009

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 01.06.2011
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben