Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Das aktuelle Ereignis

Winston Churchill wird britischer Premierminister (10.05.1940)

70. Jahrestag am 10. Mai 2010



Kurzinformationen

Foto von Winston Churchill
Winston Churchill
Foto: British Government / Imperial War Museum Collection

 

Hörzitat 1 (0'53") und

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Hörzitat 2 (2'22") aus:

Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.

Dokument DRA Frankfurt B004622692


Nach der Besetzung Dänemarks und Norwegens durch deutsche Truppen und dem Scheitern der britischen Pläne, die schwedischen Eisenerzlieferungen an Deutschland zu unterbinden, tritt der britische Premierminister Neville Chamberlain zurück. Am Tag, an dem der Zweite Weltkrieg mit dem Beginn der deutschen Westoffensive eine neue Dimension annimmt, wird Winston Churchill sein Nachfolger.

Churchill war seit Beginn des Krieges Erster Lord der britischen Admiralität und Kabinettsmitglied. Als strikter Gegner der Appeasement-Politik seines Vorgängers galt er in Deutschland und auch in Teilen der eigenen Bevölkerung als Scharfmacher und wurde von der deutschen Propaganda entsprechend attackiert. Als Premierminister bildet Churchill ein Allparteien-Kriegskabinett und wird selber Kriegsminister. Churchill bleibt Premierminister bis zum Ende des Krieges in Europa. Nach dem Verlust der Unterhauswahlen am 26. Juli 1945 wird er durch Clement Attlee abgelöst.



Aufnahmen

  • BBC: Der britische Premierminister Chamberlain erklärt seinen Rücktritt (engl.)
    Hitlers Überfall auf Belgien und die Niederlande ohne Warnung und ohne Berechtigung / Kein anderer Mensch ist für eine so ungeheure Summe menschlichen Leids verantwortlich / Bildung eines All-Parteien-Kabinetts ist unter ihm nicht möglich / Hat dem König seinen Rücktritt erklärt / Churchill wird sein Nachfolger
    AD 10.05.1940 / DRA Frankfurt B004622267; 5'30"

  • Nachrichten des deutschen Rundfunks: Neubildung der britischen Regierung Der "Oberkriegshetzer" Churchill hat in England eine neue Regierung gebildet / In diesem Kabinett sind die brutalsten Kriegshetzer und glühendsten Deutschenhasser aller Parteien vereinigt / Weitere Regierungsmitglieder: Chamberlain, Halifax, Attlee, Eden u.a.
    AD 12.05.1940 / DRA Frankfurt B004627117; 1'00"

  • Ausschnitt aus der ersten Ansprache des neugewählten britischen Premierministers im Unterhaus (engl.)
    "I have never promised anything but blood, tears, toil and sweat"
    (am 10.11.1942 anläßlich des Lord Mayor's Day in London nachgesprochen)
    AD13.05.1940 / DRA Frankfurt B006457685; 0'08"

  • Hans Fritzsche: Politische Zeitungs- und Rundfunkschau
    Zur gestrigen ersten Rede von Winston Churchill als Regierungschef / Er bietet seinem Volk nur "Schweiß, Blut und Tränen" an / In diesem Selbstbekenntnis liegt Wahrheit / Zur englischen Kriegspolitik gegenüber Deutschland / England hat in die ausgestreckte Hand Hitlers gespuckt / Unverantwortlich, dass die holländische Exilregierung von London aus das holländische Volk zum Weiterkämpfen auffordert
    AD 14.05.1940 / DRA Frankfurt B004623533; 14'42"

  • Erste Rundfunkansprache Churchills als britischer Premierminister (engl.)
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat 1 (0'53"): Deutsche Truppen haben die französischen Verteidigungslinien nördlich der Maginotlinie durchbrochen / Wir dürfen uns von deutschen Kampffahrzeugen an unerwarteten Stellen hinter unseren eigenen Linien nicht einschüchtern lassen / Er hat großes Vertrauen in die französische Armee / "The Armies must cast away the idea of resisting behind concrete lines ... Mastery can only be regained by furious and unrelenting assault" / Vertraut auf britische Erfolge im Luftkrieg gegen deutsche Bomber / Großbritannien muss befürchten, dass, sobald die Lage an der Westfront sich stabilisiert hat, die deutsche Aggression, die bereits Holland in die Sklaverei getrieben hat, sich gegen Großbritannien richten wird; daher müssen die Rüstungsanstrengungen verstärkt werden /
    Hier sollte ein MP3-Player als Flash-Objekt erscheinen.
    Hörzitat 2 (2'22"): Jeder muss sein Letztes geben / Der französische Premierminister Reynaud hat gelobt, Frankreich werde bis zum Ende kämpfen / Er, Churchill, hat ein Kriegskabinett aus Vertretern aller Parteien gebildet, die der Kampf zur Rettung Europas und der Menschheit eint.
    AD 19.05.1940 / DRA Frankfurt B004622692; 11'03"

Stand: 22. April 2010

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 23.05.2011
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben