Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Das aktuelle Ereignis

Geburtstag von Ambroise Thomas (5. August 1811)

200. Geburtstag am 5. August 2011



Kurzinformationen

Foto: Ambroise Thomas

Ambroise Thomas
Foto: Wikimedia Commons

  Komponist
  • geboren am 5. August 1811 in Metz
  • gestorben am 12. Februar 1896 in Paris

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

5 Hörzitate bei den Dokumenten


Der französische Komponist Ambroise Thomas ist vor allem als Opernkomponist bekannt. Als Student des Conservatoire de Paris war er Schüler namhafter Musikpädagogen, wie Friedrich Kalkbrenner und Jean-Francois Lesueur. Nachdem Ambroise Thomas im Alter von einundzwanzig Jahren den Prix de Rome gewonnen hatte, blieb er für einige Jahre in Italien. Später lebte er in Paris, wo er 1871 zum Direktor des Conservatoire ernannt wurde.
Neben einem Ballett, Vokalwerken und kammermusikalischen Werken komponierte er insgesamt neunzehn Opern, von denen "Mignon" und "Hamlet" seine bekanntesten sind.

Die Beliebtheit einiger Arien - vor allem aus der Oper "Mignon" - spiegeln zahlreiche frühe Tonaufzeichnungen wider. Nachfolgend hören sie einige ausgesuchte Beispiele historischer Aufnahmen aus der Tonträgersammlung des Deutschen Rundfunkarchivs:


Aufnahmen

  • aus "Le Caïd":
    Hörzitat 1 (4'06''):
    "Le Tambourmajor, tout galonné d'or" (Arie des Tambourmajor)

    Pol Plancon (Bass), Orchesterbegleitung
    AD 1907 / DRA Frankfurt B003120801; 4'06"

  • aus "Mignon":
    Hörzitat 2 (7'31''):
    Ouverture

    Kapelle der Staatsoper Berlin (Mitglieder), Oskar Fried (Dirigent)
    AD 1927 / DRA Frankfurt B003812623; 7'31"


  • aus "Mignon":
    Hörzitat 3 (4'00''):
    "Titania ist herabgestiegen" (Polonaise der Philine)

    Melitta Heim (Sopran), Orchesterbegleitung.
    AD 1914 / DRA Frankfurt B011390667; 4'00"


  • aus "Mignon":
    Hörzitat 4 (3'43''):
    "Adieu, Mignon courage" (Arie des Wilhelm Meister)

    Richard Tauber (Tenor), Orchester, Erno Rapee (Dirigent).
    AD 12.12.1937 / DRA Frankfurt B003120123; 3'43"(mit Ansage)


  • aus "Mignon":
    Hörzitat 5 (4'29''):
    "Kennst du das Land". Romanze der Mignon aus der Oper "Mignon"

    Elisabeth Grümmer (Sopran), Orchester, Wilhelm Schüchter.
    AD 1953 / DRA Frankfurt B003112750; 4'29"


 

 

Stand: 06. Juli 2011

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 27.04.2017
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben