Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Das aktuelle Ereignis

Geburtstag von Eugen Klöpfer (10. März 1886)

125. Geburtstag am 10. März 2011



Kurzinformationen

Foto: Eugen Klöpfer

Eugen Klöpfer bei Aufnahmen im Berliner Haus des Rundfunks am 21.9.1937
Foto: Valentin Kubina (?) / DRA

  Schauspieler
  • geboren am 10. März 1886 in Talheim bei Heilbronn
  • gestorben am 3. März 1950 in Wiesbaden

 

 

 

 

 

 

Hörzitat (2'46") aus:
Dokument DRA Frankfurt B003852000



Eugen Klöpfer gehört zu den Schauspielern, die aufbauend auf eine langjährige Theaterlaufbahn auch im Rundfunk und beim Film als Charakterdarsteller geschätzt wurden. 1905 hatte Klöpfer sein erstes Theaterengagement erhalten; er spielte an verschiedenen bayerischen und mitteldeutschen Bühnen, ab 1918 dann in Berlin, wo er von 1920 bis 1923 am Deutschen Theater arbeitete, später auch in Wien und Salzburg. Neben seiner Theaterarbeit wirkte Klöpfer ab 1919 in zahlreichen Stummfilmen, später auch Tonfilmen mit, nahm in den 20er Jahren Schallplatten mit Rezitationen auf und war an einer Reihe von Rundfunkproduktionen beteiligt.
Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten gelangte Klöpfer als Sympathisant des Regimes schnell auf verschiedene Funktionärsposten des NS-Kulturbetriebs. 1934 wurde er zum Staatsschauspieler ernannt und Intendant der Berliner Volksbühne. 1937 trat Klöpfer schließlich auch der NSDAP bei. Nach Kriegsende 1945 war Klöpfer in Folge dessen kurz in Haft und erhielt zunächst Auftrittsverbot. Nach seinem Entnazifizierungsverfahren konnte Klöpfer 1949 wieder als Theaterleiter aktiv werden, starb dann aber schon ein Jahr später.
Eugen Klöpfer gehört neben Alexander Moissi, Carl Ebert, Erich Drach, Mathias Wiemann und Rudolf Rieth zu einer Reihe von Schauspielern, Sprechkünstlern und Sprecherziehern, die Schallplatten mit Rezitationen aufgenommen haben und dabei auch auf populäre Passagen aus Goethes "Faust" zurückgegriffen haben.


Aufnahmen

  • Nachtmonolog des Faust aus Faust, Erster Teil
    Autor: Johann Wolfgang von Goethe
    Sprecher: Eugen Klöpfer
    Hörzitat (Ausschnitte, 2'46"): Nacht, Monolog des Faust: "Nun komm herab, kristallne reine Schale! / Hervor aus deinem alten Futterale ... O tönet fort, ihr süßen Himmelslieder! Die Träne quillt, die Erde hat mich wieder!"/ mit Orgelbegleitung (Schallplattenaufnahme)
    AD 1925 / DRA Frankfurt B003852000; 4'20"

  • Osterspaziergang aus Faust, Erster Teil
    Autor: Johann Wolfgang von Goethe
    Sprecher: Eugen Klöpfer
    Osterspaziergang: "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche / Durch des Frühlings holden, belebenden Blick ... Und über Flächen, über Seen / Der Kranich nach der Heimat strebt." (Schallplattenaufnahme)
    AD 1925 / DRA Frankfurt B003853296; 3'55"

  • Kameraden 1812, Teilaufnahme der 1. Szene "Smolensk" (Hörspiel)
    Autor: Hermann Rossmann
    Sprecher: Eugen Klöpfer (Pickart); Leonard Steckel (Grangier); Erwin Faber
    (Hauptmann) u.a.
    Regie: Alfred Braun AD 21.04.1932 / DRA Frankfurt B003852887; 13'01"

  • Der Mann aus dem Express (Hörspiel)
    Autor: Fred A. Angermeyer
    Sprecher: Eugen Klöpfer (Christoph Bonnot, Streckenwärter); Reva Holsey (Juliette, sein Taufmündel); Max Gülstorff (Marcel Joly) u.a.
    Regie: Gottfried Lange
    AD 28.08.1938 / DRA Frankfurt B004888218; 32'02"

  • Der Geiger von Gmünd (Der Geiger zu Gmünd)
    Lesung
    Autor: Justinus Kerner
    Sprecher: Eugen Klöpfer
    Textanfang: Einst ein Kirchlein sondergleichen …
    AD um 1940 / DRA Frankfurt, B003976975; 4'34"

  • Suez. Eine französische Tragödie
    Antienglisches Propagandahörspiel
    Autor: Hans Rehberg
    Sprecher: Theodor Loos (Lesseps); Eugen Klöpfer (Lord Palmerston); Richard Häußler (Napoleon III.); Walter Franck (Englischer Botschafter); Paul Wegener (Türkischer Außenminister); Ferdinand Marian, Ferdinand (Französischer Außenminister); René Deltgen (Lavally) u.a.
    Regie: Gerd Fricke
    AD 29.08.1939 / DRA Frankfurt B004888204; 46'46"

 

Stand: 28. Febuar 2011

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 27.04.2017
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben