Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

100. Geburtstag von Erna Sack

Gedenktage zum Musikleben: 6. Februar 1998

 

Kurzinformationen

Foto: Portrait von Erna Sack  

Opernsängerin
 

  • geboren am 6. Februar 1898 in Berlin-Spandau
  • gestorben am 2. März 1972 in Mainz

Hörzitat (1'16") aus:
Dokument DRA 194-1636

Aufnahmen mit Erna Sack
(8 Seiten, 41 KB)

Bild: Erna Sack
Foto: Sammlung DRA Frankfurt

Volltext


Erna Sack (eigentlich Erna Weber), Konzert- und Opernsängerin, war u.a. an den Bühnen in Wiesbaden, Breslau und Dresden engagiert. Glänzende Gastspiele in Mailand, Rom, Paris, Wien, München, London, aber auch in Nord- und Südamerika. Erna Sack sang u.a. 1935 die Isotta in der Uraufführung der "Schweigsamen Frau" von Richard Strauss, der ihren außergewöhnlichen Gesang bewunderte.

Erna Sack, die "deutsche Nachtigall", wurde nicht zuletzt durch eine geradezu artistische Besonderheit berühmt: sie erreichte als eine von ganz wenigen Sängerinnen die extreme Tonhöhe des viergestrichenen c.

Ihre Stimme ist u.a. auf DGG-, Telefunken- und Decca- Platten, aber auch in zahlreichen Rundfunkaufnahmen überliefert. Hier als Beispiel einer Rundfunkaufnahme im DRA Frankfurt a. M. ein Ausschnitt aus dem Schubert-Lied
Hörzitat (1'16''): "Auf dem Wasser zu singen". Es handelt sich um ein Beispiel aus einer ganzen Reihe von Aufnahmen, die mit Erna Sack und Michael Raucheisen als Begleiter 1942 im Funkhaus Berlin aufgezeichnet wurden.
[DRA 194-1636]

Alle im Deutschen Rundfunkarchiv vorhandenen
Aufnahmen mit Erna Sack sind in einer PDF-Datei aufgelistet. Für journalistische, wissenschaftliche und kulturelle Zwecke können hiervon Umschnitte im DRA bestellt werden.

Stand: 6. Februar 1998

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 26.10.2006
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben