Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

20. Todestag von Arno Schmidt

Gedenktage zu Politik, Kultur und Gesellschaft: 3. Juni 1999

 

Kurzinformationen

Foto: Portrait von Arno Schmidt Anfang der 60er Jahre im 'Windmülen-Bad' Hänigsen
 

Schriftsteller; Übersetzer

  • geboren am 18. Januar 1914 in Hamburg
  • gestorben am 3. Juni 1979 in Celle

Hörzitat (4'26'') aus:
Dokument DRA Ffm CD 38 a-j

 

Bild: Arno Schmidt Anfang der 60er Jahre im "Windmühlen-Bad" Hänigsen
Foto: Wilhelm Michels
mit freundlicher Genehmigung der Arno Schmidt Stiftung


Sein literarisches Werk zeichnet sich zum Teil durch assoziationsreiche Sprache und eigenwillige Orthographie aus. Er wird als einer der größten Sprachgestalter des 20. Jahrhunderts bezeichnet ("der Wortmetz im Gestein der Sprache"). Er schrieb Romane, Erzählungen und Essays u.a.: "Leviathan", "Das steinerne Herz", "Kühe in Halbtrauer" sowie die großen Typoskripte "Die Schule der Atheisten", "Abend mit Goldrand" und "Zettel's Traum".

Arno Schmidt arbeitete viel für den Rundfunk, vor allem ist es Alfred Andersch, damals Redakteur beim SDR, zu verdanken, daß er ihm in der SDR-Reihe 'Radioessays' ein Forum gab. Hier schrieb er seine einzigartigen Radioessays mit verteilten Rollen über Schriftsteller wie Karl May, Ludwig Tieck, Adalbert Stifter, Christoph M. Wieland, James Joyce und andere angelsächsiche Autoren.

Arno Schmidt war zudem ein sehr guter Vorleser seiner eigenen Werke, eine Vielzahl wurde mit den ARD-Rundfunkanstalten produziert und sind überliefert. Hier als Beispiel seine Erzählung über eine Bücherauktion
Hörzitat (4'26''): eine Aufnahme des Südwestfunks, Landesstudio Mainz vom 10.2.1958.

Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, übersetzte er zudem eine Reihe englischsprachige Literatur u.a. Edgar Allen Poe, James Fenimore Cooper und James Joyce. Seit 1958 lebte er zurückgezogen mit seiner Frau Alice in der von ihm so geliebten Lüneburger Heide ("I vote for Flachland") in Bargfeld, Kreis Celle. Ein großer Förderer seiner Arbeiten seit 1983 ist Jan Philipp Reemtsma. Die von ihm ins Leben gerufene Arno-Schmidt-Stiftung kümmert sich nach Schmidts Tod in vorbildlicher Weise um das Andenken und das Weiterleben der Werke des großen deutschsprachigen Schriftstellers.

Arno Schmidt starb am 3. Juni 1979 in einem Celler Krankenhaus an einem Herzinfarkt, den er einige Tage zuvor über seinem unvollendet gebliebenem Werk "Julia, oder die Gemälde" erlitt.


Aufnahmen

Lesungen:

  • Hörzitat (4'26''): Ich bin erst sechzig
  • Die lange Grete (3'51")
  • Geschichte auf dem Rücken erzählt (5'01")
  • Verschobene Kontinente (9'15")
  • Was soll ich tun? (11'11")
  • Die Vorsichtigen (5'08")
  • Zählergesang (8'08")
  • Begegnungen mit Fouqué (18'26")

Arno Schmidt
1955-1958 / DRA Ffm CD 38 a-j

 

  • Leviathan oder Die beste der Welt (42'27")
  • Kühe in Halbtrauer (26'10")

Arno Schmidt
1956-1964 / DRA Ffm CD 36 a/b

 

  • Nebenberuf Dichter (5'06")
  • Flucht vor dem Werk (4'18")
  • Was bedeutet 'Konformismus' in der Literatur heute? (4'28")
  • Die moderne Literatur und das deutsche Publikum (23'35")
  • Siope (Edgar Allan Poe) (7'13")
  • Finnegans Wake (James Joyce) (20'10")

Arno Schmidt
1955-1961 / DRA Ffm CD 39 a-f


  • Todesstrafe bei Sonnenschein

    Arno Schmidt

    16.3.1957 / DRA Ffm 93 U 5529/18; ; 5'06"


Weitere Aufnahmen auf Anfrage



Weitere Hinweise

Interessante Informationen über das Leben und Werk Arno Schmidts, z.T. mit vielen Fotos aus Bargfeld, finden sich unter:
Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser, "Arno Schmidt im Netz" und der Homepage der Arno Schmidt Stiftung.

Stand: 3. Juni 1999

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 27.05.2009
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben