Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Findmittel
Benutzungsordnung
Service
Kostenerstattung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
75 Jahre Radio
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

50. Todestag von Ferdinand Sauerbruch

Gedenktage zu Politik, Kultur und Gesellschaft: 2. Juli 2001

 

Kurzinformationen

Foto: Portrait von Ferdinand Sauerbruch
 

Chirurg

  • geboren am 3. Juli 1875 in Barmen
  • gestorben am 2. Juli 1951 in Berlin

 

Hörzitat (1'13'') aus:
Dokument DRA Ffm 2955871/1

Ferdinand Sauerbruch
Foto: Deutsches Historisches Museum, Berlin


Aufnahmen

  • Rundfunkansprache von Ferdinand Sauerbruch zur Volksabstimmung am 12. November 1933
    Gelegenheit zu freiem politischen Bekenntnis / Leistung der Regierung während der letzten 9 Monate / "Entwürdigender Abschnitt deutscher Geschichte zwischen 1918 und 1933" / Die Ehre des Volkes muss bewahrt werden / Recht auf freie Selbstbestimmung
    28.10.1933 / DRA Ffm B 4891486; 5'15
    Audiofile vorhanden
  • 'Kundgebung der deutschen Wissenschaft' in Leipzig anlässlich der Volksabstimmung am 12. November 1933
    Darin u.a. Ferdinand Sauerbruch: Es besteht kein Zweifel, dass das ganze deutsche Volk hinter der Regierung steht / Die morgige Abstimmung ist wegen des Auslands notwendig / "Das Ausland will nicht glauben, weil es aus Angst nicht glauben will" / Aber auch im Ausland beginnt das Verständnis für den deutschen Lebenswillen zu wachsen
    11.11.1933 / DRA Ffm 2632038/2; 3'50"
  • Ferdinand Sauerbruch spricht anlässlich der Entgegennahme des Nationalpreises über seinen Werdegang
    Über seine Prägung durch 8 Jahre akademischer Selbstständigkeit in Zürich, die durch seinen "Kriegsdienst" unterbrochen wurden / Folgte im "Schicksalsjahr 1918" einem Ruf an die Münchner Universität / Durfte dort "den Niederbruch unseres Volkes" miterleben / Ein Hochschullehrer musste den Studenten nicht nur Fachwissen vermitteln; es galt: "Vor allem aber ihnen den Glauben zurückzugeben an das deutsche Vaterland" / Über die "Sturmwochen im roten München", in denen "aus dem Wirrwarr elementare nationale Kräfte langsam emporwuchsen" / "Es kam der 9. November 1923, wo die erste nationale Machtprobe scheiterte" / Damals wurden die Grundlagen geschaffen für Werk und Leistung, "die heute durch den Führer höchste Anerkennung fanden" /
    Hörzitat (1'13''): Über das Jahr 1933: "Mit ihm kam die entscheidende Wende für unser Vaterland - durch den Führer. Mit dem Nationalsozialismus vollzog sich eine Umgestaltung des völkischen Lebens auf allen Gebieten, von der auch die Medizin lebendige Wirkung empfing" / Drückt Stolz und Freude durch die "Anerkennung des deutschen Arzttums durch den Führer" aus / "Ehre und Genugtuung für die deutschen Ärzte" / "Bekenntnis zu wirkungsvoller Mitarbeit an den großen Aufgaben, die an unser Volk gestellt sind."
    29.1.1938 / DRA Ffm 2955871/1; 5'30"
  • Ferdinand Sauerbruch über die Fragen der Chirurgie
    Betrachtet die geglückte Wiederholung seiner Latein- und Griechisch-Prüfung als Schicksal / Geschichtliche Entwicklung der Chirurgie, beginnend mit der einfachen Behandlung einer Wunde / Allmählich enge Verbindung von innerer Medizin und Chirurgie / Hohe Verantwortung der Chirurgen
    1942 / DRA Ffm 2783592/3; 11'30"
  • Entnazifizierungsverhandlung in Berlin-Charlottenburg gegen Ferdinand Sauerbruch
    "Nun stellen Sie sich mal vor, vier Jahre immer und immer und immer" / "Vergewaltigung eines Mannes, der seine Pflicht getan hat" / "Und jedenfalls ist es doch so, also ich kann nur staunen"
    22.4.1949 / DRA Ffm 2633021/10; 0'50"
Stand: 2. Juli 2001

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 16.11.2006  | IMPRESSUM | nach oben