Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

70. Geburtstag von Wolf Biermann

Gedenktage zu Politik, Kultur und Gesellschaft: 15. November 2006



Kurzinformationen

Foto: Wolf Biermann mit Gitarre im Studio IV des DFF   Sänger; Komponist; Schriftsteller; Lyriker
  • geboren am 15. November 1936 in Hamburg

Hörzitat (2'17'') aus:
Dokument DRA Babelsberg 2011165104

 

 
 

Wolf Biermann, Studio IV des Deutschen Fernsehfunks, Berlin-Adlershof am 04.11.1961
Foto: DRA, Klaus Winkler


Aufnahmen

  • Ausbürgerung Wolf Biermann aus der DDR: Gespräch mit Stellungnahme Heinrich Bölls dazu
    Biermann hat DDR immer als einziges Land bezeichnet, in dem er Leben möchte / Fürchterlicher Schlag für ihn / Ausbürgerung eine kulturpolitische Torheit und Schande / Heimatvertreibung / Wortbruch der DDR-Behörden / Kollegen in der DDR und anderen Ländern des Ostblocks müssen nun Stellung beziehen - in Polen, CSSR, auch in der Sowjetunion / Vielleicht soll eine Grenze gesetzt werden gegen Aufweichung / An Biermann wohl ein Exempel statuiert / Als Folge könnten sich die Pressionen auf westliche Verlage durch östliche Stellen verstärken, was die Lage für Autoren aus der DDR erschweren könnte.
    Gesprächspartner: Eva Demski
    Redner: Heinrich Böll
    18.11.1976 / DRA Wiesbaden B006611878; 6'18''
  • Pressekonferenz Wolf Biermanns zu seiner Ausbürgerung aus der DDR
    Gültiger Reisepass mit Aus- und Wiedereinreisegenehmigung in seinen Händen / Will Ausbürgerung nicht hinnehmen / Solidaritätswelle in Ost und West lässt auf Rücknahme "ihrer panischen Maßnahme" hoffen / Seine Aussagen über Einheit Deutschlands passen vielleicht Vielen in der DDR und der BRD nicht / Fortschrittliche und erfolgreiche Politik kann nicht an der Zusammengehörigkeit der Deutschen vorbeigehen
    Redner: Wolf Biermann
    19.11.1976 / DRA Wiesbaden B007482370; 1'34''
  • Gespräch mit dem Liedermacher Wolf Biermann
    Gründe für seine Übersiedlung in die DDR im Jahre 1953 ("Ich ging rüber aus politisch-sentimentalen Gründen") / Die DDR hat entschiedener mit den Naziverbrechern abgerechnet als die BRD / Hegt immer noch die Hoffnung auf die Verwirklichung einer "wirklichen sozialistischen Gesellschaft" / Wünscht sich einen schnellen und grundsätzlichen Wandel in der DDR / Kraft des Volkes in der DDR / (7'40''-12'45'') Vortrag eines neuen Liedes: "Ballade von den verdorbenen Greisen" / Die Reformen in der DDR könnten nur noch mit Gewalt zurückgenommen werden / Über Egon Krenz / Zukunft der SED / Die DDR soll nicht "absaufen" im Kapitalismus / In der DDR hat es nie einen echten Sozialismus gegeben / Zur Frage der Wiedervereinigung: "Ich hoffe es nicht, ich möchte in Bezug auf Deutschland das Wort 'wieder' nicht ertragen natürlich hoffe ich, dass diese verfluchte Grenze wegkommt, (abe r) ich möchte nicht, dass die DDR von der Bundesrepublik gefressen wird"
    Gesprächsleiter: Gustav Trampe
    Gesprächspartner: Wolf Biermann
    5.11.1989 / DRA Wiesbaden B007802746; 27'55''
  • Gespräch mit Wolf Biermann
    Hörzitat (2'17"): Über sein Verhältnis zu den Ostdeutschen und mit dem Schriftsteller Sascha Anderson über Biermanns Angriffe auf ihn wegen Mitarbeit bei der Staatssicherheit
    Gesprächspartner: Wolf Biermann, Sascha Anderson
    Interviewerin: Waltraud Tschirner
    26.10.1991 / DRA Babelsberg 2011165104; 10'00''
  • Äußerungen von Wolf Biermann zum Streit um den Fall Sascha Anderson auf einer Pressekonferenz in Fellbach bei Stuttgart anlässlich der Verleihung des Eduard-Mörike-Preises an den Liedermacher
    Redner: Wolf Biermann
    13.11.1991 / DRA Babelsberg 2013638000; 4'20''
  • Auszüge aus der Rede Wolf Biermanns bei Entgegennahme des Eduard-Mörike-Preises in Fellbach bei Stuttgart, in der er auf Kontakte von DDR-Künstlern zur Stasi und die Diskussion darüber Bezug nimmt
    Redner: Wolf Biermann
    14.11.1991 / DRA Babelsberg 2013692000; 22'45''
  • Gespräch mit Stefan Heym
    Über seine Freundschaft mit Robert Havemann, bei dem er Wolf Biermann kennen gelernt hatte / über die Reaktion von Stephan Hermlin und Stefan Heym auf die Ausbürgerung Biermanns / bezeichnet Biermann als "goldhaarigen Knaben der westdeutschen Literaturschickeria", der sich anmaßt, Urteile und Zensuren über Kollegen aus dem Osten zu geben / kritisiert Biermanns Pauschalurteile über die Menschen in der ehemaligen DDR / es ging 1978 nicht um Biermann, sondern um den Umgang der Regierung mit Andersdenkenden / das Verhalten der Schriftsteller 1978 war ein Schritt auf dem Weg zum selbständigen Denken, war der Anfang zur "Revolution" 1989
    Gesprächspartner: Stefan Heym
    Interviewerin: Nicht bekannt
    16.11.1991 / DRA Babelsberg 2013649000; 6'19''


Zahlreiche weitere Aufnahmen auf Anfrage.

Stand: 26. Oktober 2006

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 09.01.2007
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben