Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

100. Jahrestag

Deutschland: Ein als "Hauptmann von Köpenick" verkleideter Schuster verhaftet den Bürgermeister und raubt die Gemeindekasse (16. Oktober 1906)

Gedenktage zu Politik, Kultur und Gesellschaft: 16. Oktober 2006



Kurzinformationen

Foto: Portrait von Wilhelm Voigt
Wilhelm Voigt, der 'Hauptmann von Köpenick', 1909
Foto: Deutsches Historisches Museum, Berlin
  Der arbeitslose Schuster Wilhelm Voigt verkleidet sich mit einer Hauptmannsuniform aus dem Fundus eines Kostümverleihs. In dieser Uniform unterstellt er sich einen Trupp zufällig vorbeikommender Soldaten und besetzt das Rathaus von Köpenick. Der Versuch, sich auf diesem Wege einen neuen Ausweis zu besorgen, scheitert, so dass Voigt den Soldaten zur Vertuschung seiner Tat befiehlt, den Bürgermeister nach Berlin zu überstellen. Der "Hauptmann requirierte" 4003 Mark und verschwand. Das "Gaunerstück" sorgte für breite Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und wurde schon bald von Carl Zuckmayer als Vorlage für seinen "Hauptmann von Köpenick" genutzt.

Hörzitat (0'54") aus:
Dokument DRA Wiesbaden B003851489

Hinweis auf die CD
"Der Kaiser kommt der Kaiser geht. Tondokumente von 1900 bis 1918"

 


Aufnahmen

  • Der "Hauptmann von Köpenick" nach seiner Begnadigung
    Hörzitat (0'54''): Dankt für ihm entgegengebrachte Sympathien während seiner Haft / Entlassen durch Gnadenerlass seiner Majestät / Briefe und Karten, die er bekommen hatte, durfte er aufgrund der Anstaltsordnung nicht beantworten / Will es jetzt nachholen / Ist jetzt frei geworden, möchte aber nicht wieder vogelfrei werden / Hat viele Erfahrungen in seinem Leben gesammelt, aber keine Reichtümer
    (Wilhelm Voigt wurde am 16.8.1908 vorzeitig aus der Haft entlassen)
    Redner: Wilhelm Voigt
    17.8.1908 / DRA Wiesbaden B003851489; 2'52"
  • Paul Bildt über den "Hauptmann von Köpenick"
    Sprecher erzählt die Geschichte des "Hauptmanns von Köpenick" vom 16.10.1906 / Gespräch mit Paul Bildt über seine Rolle als "Hauptmann von Köpenick"
    Sprecher: unbekannt
    Gesprächspartner: Paul Bildt (Schauspieler)
    Interviewer: unbekannt
    4.9.1947 / DRA Babelsberg 2012354003; 10'00"


Hörspiel:

  • Der Hauptmann von Cöpenick
    (Hörbild (16.10.1906))
    Übernahme der Wache und Reise nach Cöpenick / Besetzung des Rathauses, Gefangennahme und Wegführung des Bürgermeisters / Uniform als Legitimation / Beschlagnahme der Kasse: 4.003 Mark / Verhaftung des Kassenverwalters / 4.003 Mark - das ist ja gar nicht der Mühe wert - da hab ich ja kaum die Unkosten raus
    1907 / DRA Wiesbaden B003853387; 5'09"
  • Wilhelm Voigt, genannt der Hauptmann von Köpenick
    Autor: Wolfgang Karalus
    Regisseur: Fritz-Ernst Fechner
    Sprecher: Hans-Dieter Lange, Thomas Kästner, Fritz Decho u.a.
    15.10.1986 / DRA Babelsberg FEA0753; 44'15"


Kabarett:

  • Der Hauptmann von Köpenick vor Gericht
    Humoristische Szene (Dialekt (Berlin))
    Text/Autor: Unbekannt
    Ensemble Wort: Ensemble
    Kabarettist: Gustav Schönwald
    1906c / DRA Wiesbaden B004803991; 2'10"
  • Der Hauptmann von Köpenick
    Couplet in Versform (dt)
    Text/Autor: Unbekannt
    Sprecher: Paul Bendix
    1907c / DRA Wiesbaden B004804021; 3'27"
  • Der Hauptmann von Köpenick
    Couplet in Versform (dt)
    Text/Autor: Unbekannt
    Sprecher: Nicht bekannt
    1907c / DRA Wiesbaden B004804039; 6'25"
  • Die Köpenicker Hauptmanns-Komödie (16.10.1906)
    Text/Autor: Unbekannt
    Kabarettist: Ludwig Arno; Arthur Bredow
    1906c / DRA Wiesbaden B004803917; 3'30"


Orchestermusik:

  • Der Hauptmann von Köpenick
    Komponist: Christian Bruhn
    Orchester: Siegfried Mai
    11.3.1985 / DRA Babelsberg B006522163; 3'14"

Stand: 26. September 2006
nach oben

Hinweis

Die Erklärung des "Hauptmann von Köpenick" nach seiner Begnadigung ist als kompletter O-Ton auch auf einer CD des DRA "Der Kaiser kommt der Kaiser geht - Tondokumente von 1900 bis 1918" (CD Nr. 30) enthalten.
Diese CD aus der Reihe "Stimmen des 20. Jahrhunderts" ist eine Produktion des Deutschen Historischen Museums und des Deutschen Rundfunkarchivs Wiesbaden und Potsdam - Babelsberg.

CD-Cover Titel der CD Bezugsmöglichkeit
Der Kaiser kommt der Kaiser geht. Tondokumente von 1900 bis 1918 Icon Warenkorb DRA-WebShopCD-Nr. 30
Preis: 5,00 €
im DRA-WebShop erhältlich

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 31.01.2007
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben