Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Veröffentlichungen des Deutschen Rundfunkarchivs, Bd. 22

Steffen Jenter:
Alfred Braun - Radiopionier und Reporter in Berlin

Buch-Cover: Alfred Braun - Radiopionier und Reporter in Berlin Potsdam : Verl. für Berlin-Brandenburg 1998. - 166 S.
ISBN 3-932981-26-X

Preis: 25.00 EUR (inkl. MwSt.)
Dieses Buch ist über den Buchhandel oder direkt beim Verlag erhältlich.

Über 50 Jahre lang war Alfred Braun den Radiohörern in Berlin ein Begriff. Die Stimme des Rundfunkpioniers und späteren Intendanten des Senders Freies Berlin war von den Anfängen des Rundfunks in den 20er Jahren bis zu Brauns Tod 1978 populär - unerheblich ob sie über die Berliner Funk-Stunde, den Berliner Rundfunk oder den Sender Freies Berlin zu hören war. Durch seine Arbeit verhalf Braun dem Rundfunk zum Leben. Als einer der ersten ging er das Wagnis ein, live über Ereignisse zu berichten, und war entscheidend an der Entstehung der Hörfunkreportage beteiligt. In Brauns Laufbahn spiegelt sich ein großer Teil deutscher Rundfunkgeschichte. Seine ungewöhnliche Biographie ist voller Widersprüche: Beruflich erfolgreich, machte er persönlich und politisch zahlreiche Wendungen durch. Auch heute noch hat seine Arbeit Bedeutung - beispielsweise bei der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München. Dort werden Brauns Reportagen als beispielhaft vorgestellt.

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 01.04.2006
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben