Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Veröffentlichungen des Deutschen Rundfunkarchivs, Bd. 3

Thomas Beutelschmidt:
Sozialistische Audiovision

Buch-Cover: Sozialistische Audiovision

Zur Geschichte der Medienkultur in der DDR

Potsdam : Verl. für Berlin-Brandenburg 1995. - 503 S.
ISBN 3-930850-14-1

Preis: 40.00 EUR (inkl. MwSt.)
Dieses Buch ist über den Buchhandel oder direkt beim Verlag erhältlich.

Die Studie ist von dem Interesse geleitet, erstmals die einzelnen Faktoren der sozialistischen Audiovision(en) geschlossen darzustellen: die kulturellen Bedingungen, die technischen Voraussetzungen und die künstlerische Produktion. Ausführlich behandelt werden auch der bislang nur ausschnittweise berücksichtigte Zeitraum der späten 80er Jahre bis zur politischen Wende, die theoretischen Reflexionen der DDR-Wissenschaft über den Kultur- und Medienbegriff, die weitgehend unbekannten Versuche einer kleinen, aber unabhängigen Schmalfilmszene bzw. avantgardistischer Filmemacher sowie die späten Experimente mit Video und Computergrafik. Den Abschluß bildet ein umfangreiches Literaturverzeichnis, das mit einer Übersicht über die zentralen Fachtagungen zu diversen Aspekten audiovisueller Medien sowie einer zusätzlichen Auswahlbibliographie relevanter Periodika dem Leser und der Leserin eine nutzbringende Materialsammlung für die Medienentwicklung in 41 Jahren DDR an die Hand geben soll. Die Arbeit versucht damit, einen übergreifenden Beitrag zu einer Geschichtsschreibung der sozialistischen Kultur zu leisten, wobei sie interne Entwicklungslinien nachzeichnet und immanente Widersprüche zwischen Theorie und Praxis aufzeigt.

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 01.04.2006
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben