Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Veröffentlichungen des Deutschen Rundfunkarchivs, Bd. 9

Inventar der Quellen zum deutschsprachigen Rundfunk in der Sowjetunion (1929-1945)

Buch-Cover: Inventar der Quellen zum deutschsprachigen Rundfunk in der Sowjetunion (1929-1945)

Bestände in deutschen und ausländischen Archiven und Bibliotheken

Bearbeitet von Carola Tischler

Potsdam : Verl. für Berlin-Brandenburg 1997. - 539 S.
ISBN 3-930850-65-5

Preis: 40.00 EUR (inkl. MwSt.)
Dieses Buch ist über den Buchhandel oder direkt beim Verlag erhältlich.

In diesem sachthematischen Inventar werden die ungedruckten und gedruckten Quellen zum deutschsprachigen Rundfunk in der Sowjetunion von 1929 bis 1945, die in deutschen und ausländischen, vor allem Berliner und Moskauer Archiven ermittelt werden konnten, erschlossen. Damit wird das erste Ergebnis eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft über mehrere Jahre hinweg geförderten Forschungsprojekts von Deutschem Rundfunkarchiv, Standort Frankfurt am Main, und Institut für Theaterwissenschaft / Kulturelle Kommunikation an der Humboldt-Universität zu Berlin, das sich mit der Rundfunktätigkeit deutscher Emigranten in ihrem Gastland Sowjetunion befaßt, publiziert. Neben der Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv Berlin mit den Nachlässen deutscher kommunistischer Exilanten war vor allem das ehemalige Archiv des Instituts für Marxismus-Leninismus beim Zentralkomitee der KPdSU, das heutige Russische Zentrum zur Aufbewahrung und Erforschung von Dokumenten der neuesten Geschichte, in Moskau mit den Beständen der Kommunistischen Internationale am ergiebigsten. Das Inventar, ohne die Wende in Osteuropa so nicht denkbar, möchte die Wissenschaft anregen, sich mit einem ganz speziellen Aspekt gemeinsamer deutsch-russischer Geschichte zu befassen.

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 01.04.2006
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben