Direkt zum Inhalt springen. Alternativ zur Kopf-Navigation ist die Sitemap zu empfehlen
Bestände
Nutzung
Online-Dienste
Publikationen
Rundfunkgeschichte
Das DRA
Vor 1945 / BRD
DDR
Digitalisierte Bestände
Weitere Bestände
Tonaufnahmen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Hörfunk
Geräusche
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Schriftgut-Bestand des RIAS
Schriftgut-Bestand des SFB
Service
Findmittel
Benutzungsordnung
Audio/Hörfunk
Fernsehen
Bildarchiv
Schriftgut
Printmedien
Personen/Ereignisse
Hinweisdienste
Themenportal
Bestandsinfos
Register
Datenbanken
Termindienste
Das besondere Dokument
Spezial
Spezial multimedial
Archiv
Schwarzer Kanal
Fernseh-Krimis
Zuschauerforschung
Hörerforschung
ARD-Intern
ARD-Hörspiel-DB
ABC der ARD
Chronik der ARD
weitere Datenbanken
Personen
Ereignisse/Themen
Bücher
CDs
DVDs
Radio-Geschichte
Schriftsteller im Rundfunk
Bildergalerie
Ausstellung
Rundfunk vor 1933
O-Ton in der NS-Zeit
Schallaufzeichnung
Autorenregister:
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Suche
Rundfunk bis 1945
Rundfunktechnik
Plakate DDR-FS
Wimpel DDR-FS/HF
Aufgaben und Ziele
Chronik
Standorte
Kooperationspartner
Ausbildung und Jobs
Informationstechnologie
Redaktion ARD-Publikationen
ZSK
1950-1959
1960-1969
1970-1979
1980-1989
1990-1999
2000-2011
Deutscher Bundestag
DHM
Netzwerk Mediatheken
Verlage
Ausbildungsprojekte
Ausbildungsmöglichkeiten
Jobs
AKTUELLESTERMINE
| SUCHE | Links | FAQs | Newsmail | Kontakt | Sitemap | Siteinfo
 

Siteinfo

Die neue DRA-Website

Das Deutsche Rundfunkarchiv möchte mit seiner neuen Website einen verbesserten Einblick in sein Serviceangebot geben. Insbesondere sollen damit die Redaktionen der ARD in ihrer Arbeit unterstützt werden, aber wir richten uns ebenso an die interessierte Öffentlichkeit, Wissenschaft und Forschung, die herzlich eingeladen ist, unsere umfangreichen Informationen und Angebote wahrzunehmen.

Zum einen bietet die neue Website kompakte Informationen zum DRA selbst, d.h. über seine Bestände und deren Nutzung, sowie zu den Publikationen des DRA. Zum anderen werden umfangreiche, inhaltlich und multimedial aufbereitete Dokumentationen aus den Beständen unter Online-Dienste zur Verfügung gestellt. Diese sind zudem neu durch ein Gesamtregister zu Personen und Ereignissen erschlossen. Ein weiterer Menüpunkt verweist auf spezielle Angebote zum Thema Rundfunkgeschichte, etwa eine umfassende Dokumentation, in der Auftritte von Schriftstellern im Rundfunk der Weimarer Republik recherchiert werden können.

Die einfache Seitenstruktur soll eine leichte Orientierung ermöglichen: über eine einheitliche und immer sichtbare Kopfnavigation wird zugleich der jeweilige Pfad angezeigt Eine Gesamtübersicht aller Navigations-Punkte bietet die Sitemap. Die linke Spalte (Sidebar) infomiert über Aktuelles aus dem DRA und weist auf Termine rund um Medienarchive hin.

Da es sich um einen sehr umfangreichen Relaunch mit neuen Inhalten und einer verbesserten Darstellung der bisherigen Angebote handelt, sind noch nicht alle Umstellungsarbeiten endgültig abgeschlossen (insbesondere an der Barrierefreiheit wird in den kommenden Wochen noch gefeilt). Um Sie aber nicht noch länger auf die neuen Webangebote des DRA warten zu lassen, ist die Internetseite bereits jetzt schon online gestellt.

Wir freuen uns über Feedback, Anregungen und Kritik.
Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.

Das neue Corporate Design des DRA

»DRA« als blaue Wortmarke, aufgelöst in den roten Schriftzug »Deutsches Rundfunkarchiv«, und eine blau-rote Bildmarke aus zwei Mal zwei kräftigen Bögen – aus diesen Elementen setzt sich das neue Logo der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv zusammen. Nach monatelanger Entwicklungsarbeit präsentiert das DRA sein aktuelles Corporate Design und seinen völlig neu konzipierten Webauftritt jetzt der Öffentlichkeit.

Prägende Elemente des Designs sind – neben dem Logo – die beiden Unternehmensfarben DRA-Blau und DRA-Rot, die bei Bedarf um weitere Töne eines fein abgestimmten Farbspektrums ergänzt werden, sowie die Unternehmensschriften Thesis im Print- und Verdana im Online-Bereich. Mit der Wahl der »ARD-Schrift« Thesis unterstreicht die Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main und Potsdam-Babelsberg ihre Zugehörigkeit zur Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD), deren Mitglieder die Stifter des DRA sind.

Das neue Corporate Design wird aus Kostengründen schrittweise eingeführt. Einige Publikationen und Formulare, beispielsweise die CD des DRA zum Mozartjahr und das Briefpapier des Hauses, wurden schon vor März 2006 neu gestaltet. Andere werden in den nächsten Wochen folgen.

Verbunden ist die Corporate-Design-Entwicklung mit einer generellen Überarbeitung der Publikationsstrategie des Hauses. Daraus ergeben sich strukturelle Veränderungen in etablierten Veröffentlichungen und konzeptionellneue Ansätze: So sind die bisherigen Sonderhinweisdienste, Pocket- und Kurzinfos in der Reihe »DRA-Spezial« aufgegangen, die im Februar 2006 mit einer Ausgabe zum Spanischen Bürgerkrieg vor 70 Jahren gestartet ist.

 

Die Geschichte der DRA-Internetseite

Zur alten Internetseite des DRASeit 1997 ist das Deutsche Rundfunkarchiv mit einem Webauftritt online.


 

Screenshot einer Seite des alten DRA-Webauftritts (Hinweisdienst)

Von Anfang an wurden auf der Website des DRA nicht nur Informationen zu den Abteilungen und Beständen des Archivs zur Verfügung gestellt, sondern auch ein umfangreiches Online-Angebot, mit monatlich aufbereiteten "Dokumenten des Monats", sowie Hinweisdiensten Wort und Musik.

Der mittlerweile auf mehrere hundert Online-Dokumente angewachsene Fundus steht weiterhin unter Online-Dienste zur Verfügung.

 

Hinweise zur Startseite

Erläuterungen und alternative Darstellung der Bildmatrix

Informationen zur Barrierefreiheit

Das Internetangebot des Deutschen Rundfunkarchivs ist seit dem 31.12.2006 barrierefrei gestaltet und somit auch für behinderte Nutzerinnen und Nutzer zugänglich.

Im Vergleich zur vorherigen Version sind die Internetseiten in folgenden Punkten optimiert worden:

  • Bilder, Grafiken und Links sind mit einem alternativen und aussagekräftigen Text versehen worden, so dass die Informationen auch von blinden und sehbehinderten Nutzern gelesen werden können;
  • Tabellen und Formulare werden jetzt von blindentechnischen Hilfsmitteln korrekt und in einer logischen Reihenfolge ausgelesen;
  • die Schriftgrößen ist nun mit jedem Browser individuell einstellbar;
  • sämtliche Funktionen sind sowohl mit der Maus als auch mit der Tastatur bedienbar;
  • durch die Gliederung des Inhalts ist die Orientierung auf allen Seiten des DRA gegeben.

Verschiedene Navigationshilfen wie zum Beispiel die Sitemap erleichtern die Orientierung. Ein direkter unsichtbarer Link oberhalb des Navigationsmenüs führt direkt zum Inhalt der Seiten. Somit können blinde Nutzer mit dem Screenreader nun direkt zum Inhalt springen, ohne sich durch das Navigationsmenü bewegen zu müssen.

Die Informationen zur Bildmatrix stehen für Nutzer mit motorischen Einschränkungen jetzt auch in einer alternativen Version zur Verfügung.

Hinweise für Nutzer von Screenreadern

Die Links auf der DRA-Website enthalten ergänzende Informationen. Führt ein Link zum Beispiel zu einem PDF-Dokument oder zu einer Audiodatei, so wird darauf hingewiesen. Um die Zusatzinformationen lesen zu können, empfehlen wir Ihnen, die Ausgabe Ihres Screenreaders so einzustellen, dass er jeweils den Title des Links ansagt. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Handbuch Ihres Programms.

Hinweise für Nutzer des Screenreaders JAWS

Je nach Einstellung Ihres Screenreaders kann es passieren, dass von der Sprachausgabe Informationen ausgegeben werden, die den Lesefluss beeinträchtigen.
In diesem Falle tun Sie bitte folgendes:

  • mit der Einfügetaste +v den Dialog "JAWS Ausführlichkeit anpassen" aufrufen;
  • dann in der Liste den Punkt "Elementattribute ansagen" auswählen und mit der Leertaste deaktivieren;
  • schließlich mit der Eingabetaste bestätigen.

 

Technische Hinweise

Icon von Abdobe Acrobat ReaderDie mit diesem Symbol Icon PDF(PDF) versehenen Links verweisen auf Dokumente im PDF-Format (Portable Document Format). Sollten Sie Schwierigkeiten beim Öffnen von PDF-Dokumenten haben, empfiehlt es sich, unter http://www.adobe.com den aktuellen Adobe Acrobat Viewer kostenlos herunterzuladen.

Icon von Real PlayerDie mit den Symbolen Icon Audio (Audio) und Icon Film (Film) gekennzeichneten Links verweisen auf Audio- bzw. Filmbeispiele aus den DRA-Beständen im RealAudio-Format (ram). Zum Abspielen der Audios benötigen Sie einen Audioplayer. Unter http://www.real.com steht z.B. der RealNetworks Audio-/Videoplayer kostenlos zum Download bereit.


Diese Internetseite verwendet v.a. für die dynamische Kopfnavigation JavaScript. Sollte diese in Ihrer Ansicht statisch erscheinen, liegt das daran, dass in Ihrem Browser JavaScript deaktiviert ist (über 'Einstellungen' der meisten Browser, kann JavaScript einfach wieder aktiviert werden).

 

 

 

LETZTE ÄNDERUNG: 22.05.2017
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |  nach oben