| DRA-Programmtipp

DEFA wird 75

Logo zum 75jährigen Jubiläum der DEFA Stiftung

Logo zum 75jährigen Jubiläum der DEFA Stiftung

Am 17. Mai 2021 feiert die »Deutsche Film AG | DEFA« ihren 75. Geburtstag. Die DEFA – bis zum Ende der DDR einzige offizielle Kinoproduktionsstelle des Landes – war für das DDR-Fernsehen ein wichtiger Kooperationspartner. Durch den steigenden Umfang des Programmangebots reichten die Eigenproduktionen des Deutschen Fernsehfunks nicht mehr aus.

1960 wurde der erste Rahmenvertrag zwischen DFF und DEFA geschlossen; bis 1990 hat die DEFA insgesamt 455 Auftragsproduktionen für das DDR-Fernsehen realisiert.

In einer Folge des »Kleinen Fernsehforums« vom 16. November 1963 werden Themen wie die Konkurrenz zwischen Film (DEFA) und Fernsehen (DFF) oder die Qualität und Quantität der Filmproduktionen diskutiert. Teil der Runde sind DEFA-Regisseur Gerhard Klein, DFF-Intendant Heinz Adameck, die Journalistin und Filmkritikerin Irma Zimm, die Schauspielerin Annekathrin Bürger und der Drehbuchautor Ulrich Thein.

Rund um den 75. Jahrestag der DEFA-Gründung am 17. Mai bieten MDR und rbb ein umfangreiches Programm und eine große Werkschau in der ARD-Mediathek. Mehr als 50 Produktionen – von Spielfilmen, Märchen, Dokumentarfilmen bis Kurzfilmen – geben in der  ARD-Mediathek umfangreichen Einblick in das Filmerbe der DEFA.