| Neues aus dem DRA

DRA Jahresbericht 2020 ist jetzt online

Mitarbeiter des Deutschen Rundfunkarchivs stehen im Foyer des Archivgebäudes in Babelsberg.

Mitarbeiter des DRA im Foyer

Für das Jahr 2020 ziehen wir eine positive Bilanz: Mehr als 106.000 Stunden digitaler Audio- und Video-Content sind erschlossen; die Nachfrage an unseren rundfunkhistorischen Inhalten ist in Zeiten der Pandemie gestiegen. Und im Rahmen des ARD-weiten Archivöffnungsprojekts »ARD Retro« konnten wir eine wachsende Zahl an Produktionen des DDR-Fernsehens aus den 1950er und 60er Jahren zeitlich unbegrenzt in der ARD Mediathek verfügbar machen.

Einblicke in unsere drei strategischen Handlungsfelder »Digitalisierung und Erschließung«, »Zugänglichmachung« und »Metadatenmanagement« bietet unser Jahresbericht 2020, jetzt auch online.