| DRA-Veranstaltungstipp

Kosmetikwerbung der DDR im Museum Viadrina

Key Visual der Ausstellung »Es duftet unterm Tannenbaum – Produktkommunikation der Kosmetikbetriebe der DDR«: Collage aus Werbeplakaten des Museums Viadrina 2021.

Key-Visual der Ausstellung »Es duftet unterm Tannenbaum – Produktkommunikation der Kosmetikbetriebe der DDR«: Collage aus Werbeplakaten des Museums Viadrina 2021.

»Seerose«, »Blütentraum« oder »Sandel«: Das sind die Namen der Seifen, die bis 1960 im Werk »Oderna» in Frankfurt (Oder) produziert wurden. Ihre Geschichte ist Teil der neuen Ausstellung »Es duftet unterm Tannenbaum – Produktkommunikation der Kosmetikbetriebe der DDR« im Städtischen Museum Viadrina Frankfurt (Oder), die am 26. November eröffnet wird.

Das DDR-Fernsehen bewarb die teils schwer erhältlichen Körperpflege- und Kosmetikprodukte. In den »tausend tele-tips«, die im DRA archiviert sind, werden in »bunten« Werbespots beispielsweise das Schaumbad »badusan«, die Florena-Creme und die Damenlinie »Schwarzer Samt« angepriesen.

Die sehenswerte Sonderausstellung des kulturhistorischen Museums Viadrina zeigt Leihgaben des Europäischen Flakonglasmuseums aus dem fränkischen Kleintettau, des Museums Utopie und Alltag in Eisenhüttenstadt sowie ausgewählte Objekte aus den Beständen des Frankfurter Stadt- und Regionalmuseums.

Die Schau kann bis 6. Februar 2022 in Frankfurt (Oder) im Museum Viadrina / Junkerhaus »beschnuppert« werden.